Mkromanipulation

Präzises Handling von mikroskopischen Proben und Komponenten

Mikromanipulatoren sind Positioniergeräte, die zum Bewegen von Proben unter Mikroskopen verwendet werden.  Sie können so konfiguriert werden, dass sie sich in mehreren Achsen bewegen, von denen jede mit höchstmöglicher Präzision steuerbar sein muss.  Die inhärent gleichmäßige und kontrollierbare Bewegung von Piezokeramiken macht sie zum perfekten Werkzeug für diese Aufgabe.  Daher werden Piezo-Tische, Greifer und Stapelaktoren häufig in Kombination verwendet, um diese Mikromanipulatoren herzustellen.

Präzise Betrachtung und Positionierung sind für die Mikromanipulation erforderlich.

Der Aureka® Mikromanipulator der Jenaer Aura Optik GmbH ist eine Plattform für die Mikroprobennahme, die als Kombination aus Mikroskop und Mikromanipulator konzipiert ist

In Kombination mit dem Zeiss Axio.ZoomV16 Mikroskop lassen sich Aufgaben in den Bereichen Life Science und Chemie einfach lösen. Die Piezoaktoren der N-Serie bieten in diesem System einen Gesamtverfahrweg von bis zu 500 µm. Die Bedienung der Mikro-Manipulatoren erfolgt einfach über 3D-Joysticks.

Passende Lösungen

MIPOS Lösungen – Objektivpositionierer

Mehr erfahren

MIPOS 100 – Objektivpositionierer

Mehr erfahren

TRITOR 38 – Nanopositionierer

Mehr erfahren

PXY 102 – Nanopositionierer

Mehr erfahren