Piezopedia - Richtlinien zur Verwendung

Richtlinien zur Verwendung piezoelektrischer Aktoren

12. Verwendungsrichtlinien für Piezoaktoren

Piezokeramiken sind relativ spröde und empfindliche Materialien. Diese Elemente (auch jene Elemente mit Vorspannung) reagieren sehr empfindlich auf Stöße und Erschütterungen. Das sollte beim Umgang mit piezoelektrischen Keramiken und Aktoren beachtet werden.
Piezoelemente ohne integrierte mechanische Vorspannung (z.B. Serie P, dürfen nicht mit Zugkräften belastet werden (siehe auch Zeichnung in Abschnitt 2).
Anwendungen, in denen Zugkräfte auftreten, dürfen nur durch vorgespannte Elemente realisiert werden. Scherkräfte sind generell zu vermeiden. Auf Wunsch können wir aktorspezifisch die integrierten oder externen Vorspannungen optimieren.
Während der dynamischen Anwendung können zudem interne Zugkräfte aufgrund der Beschleunigung des keramischen Elements auftreten (siehe auch Abschnitt 5 der dynamischen Eigenschaften). Bitte beachten Sie dies bei der Dimensionierung!
Vorgespannte Piezoelemente besitzen eine Deckplatte mit Gewindebohrungen zum Befestigen der Komponenten. Bitte beachten Sie die angegebene Tiefe der Gewindebohrungen. Vermeiden Sie zu starkes Anziehen der Befestigungsschrauben!
Die Aktoren sind kapazitive Lasten. Bitte Entladen Sie nicht die Aktoren durch Kurzschließen der Leitungen. Aufgrund der möglichen Beschleunigung, kann dies die Aktoren beschädigen!
Stellen Sie die Spannungsfestigkeit der Stromversorgung und der verwendeten Kabel sicher um Kurzschlüsse zu vermeiden. Piezoaktoren können bei plötzlicher Entladung Schaden nehmen.
Bitte nutzen Sie nur Originalzubehör von piezosystem jena. Piezoelektrische Aktoren arbeiten wie elektrische Kondensatoren. Diese Elemente sind in der Lage, elektrische Energie über eine längere Zeit zu speichern. Diese gespeicherte Energie kann gefährlich sein!
Verbinden und trennen Sie die Elemente nur dann, wenn die Stromversorgung ausgeschaltet ist. Aufgrund des piezoelektrischen Effektes können Piezoaktoren elektrische Ladungen auch dann erzeugen, wenn eine Änderung in den externen mechanischen Belastungen oder sogar eine Änderung der Umgebungstemperatur auftritt.

Bevor Sie beginnen, mit einem piezoelektrischen Aktorsystem zu arbeiten, beachten Sie:

Schalten Sie die Stromversorgung aus und entladen damit den Piezoaktor korrekt, indem die Spannungsversorgung auf „Null“ gesetzt ist. Wenn der Aktor nicht mit der Spannungsversorgung verbunden ist, verwenden Sie einen Widerstand (mind. 10kΩ) zum Entladen des Aktors. Schalten Sie nicht die Spannungsversorgung ein, wenn kein Aktor angeschlossen ist. Achten Sie bitte darauf, dass kein Benutzer in Kontakt mit elektrischen Anschlüssen und spannungsführenden Verbindungen des System kommen kann, wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird!

Stromversorgungen für Piezoelemente sind speziell für diese Elemente entwickelt wurden. Verwenden Sie diese nicht als Versorger für andere Anwendungen.


Piezoprinzip-Themen


Produktkategorien

Stapelaktoren

Mehr erfahren

Ringaktoren

Mehr erfahren

Piezo-Tische

Mehr erfahren

MIPOS Objektivpositionierer

Mehr erfahren